Bild nicht mehr verfügbar.

Tom Daschle verlangt von Präsident Bush, die wachsenden Zweifel unter den Amerikanern an seinem Irak-Kurs zu zerstreuen

Foto: REUTERS/Mian Khursheed

Washington - Die oppositionellen US-Demokraten haben von Präsident George W. Bush die Vorlage von Beweisen für die Existenz irakischer Massenvernichtungswaffen verlangt. Das amerikanische Volk habe ein Recht zu wissen, warum Hunderttausende Soldaten in den Kampf geschickt, Milliarden von Dollar ausgegeben, die internationalen Bündnisse belastet "und unsere Feinde provoziert" werden sollten, sagte der Minderheitsführer im Senat, Tom Daschle, am Montag in Washington.

Wenn die USA über Belege für atomare und chemische Waffen im Irak verfügten, dann müssten sie auch von der Regierung vorgelegt werden, forderte Daschle. Der Präsident müsse alles in seiner Macht Stehende tun, "um die wachsenden Zweifel unter den Amerikanern" an seinem Irak-Kurs zu zerstreuen. Bush sollte am Dienstagabend seine alljährliche Rede zur Lage der Nation vor dem Kongress halten. Nach Angaben aus seinem Umfeld wollte er dabei darlegen, warum er die Entwaffnung des Irak für dringlich geboten hält. (APA)