Bild nicht mehr verfügbar.

Der britische Außenminister Jack Straw warnt Saddam Hussein: Er "würde den größten Fehler begehen, wenn es glaubt, weiter seine Spiele spielen zu können"

Foto: REUTERS/Larry Downing

London - Der britische Außenminister Jack Straw hat dem Irak einen "schwerwiegenden Verstoß" gegen die UNO-Abrüstungsauflagen vorgeworfen.

"Der Irak würde den größten Fehler begehen, wenn es glaubt, weiter seine Spiele spielen zu können", sagte Straw am Dienstag der BBC. Der Irak verstoße gegen die UNO-Abrüstungsresolution 1441. "Daher ist es sehr ernst für den Irak".

Die USA und Großbritannien haben den Irak mit einem Militärschlag gedroht, sollte das Land die Abrüstungsvorgaben der Vereinten Nationen nicht erfüllen. Am Montag hatten die UNO-Waffeninspektoren in ihrem Bericht vor dem UNO-Sicherheitsrat kritisiert, der Irak habe nur unzureichende Informationen über seine Waffenprogramme vorgelegt. Beweise für Massenvernichtsungswaffen in dem Land gebe es jedoch bisher nicht.(APA/Reuters)