Die britische Supermarkt-Kette Tesco hat den Einstieg in das Telefonie-Geschäft bekannt gegeben. Ab dem frühen Sommer werden die Inselbewohner die Möglichkeit haben, Kunden von Tesco Telecom zu werden. Der Anbieter hat sich dafür drei Partner ins Boot genommen. Cable & Wireless wird die Kerndienstleistung zur Verfügung stellen, Servista die Rechnungen ausstellen und Vertex Customer Management den Endkunden-Support liefern. Kontinuität Technisch werden Kunden von Tesco Telecom weiterhin ihre Anschlüsse des Ex-Monopolisten British Telecom nutzen, mittels Carrier Preselection (CPS) werden die Gespräche ab dem Wählamt jedoch über Leitungen von C&W laufen. Tescos CEO Terry Leahy sieht die Stärken seines Unternehmens im günstigeren Preis: "Da wir wie Einzelhändler denken und nicht wie ein Dienstleister, können wir den Kunden Supermarkt-artige Angebote machen". Pläne

Schon länger hat Tesco Pläne für den Marktauftritt als MVNO (Mobile Virtual Network Operator) in der Schublade. Die Verträge mit dem Netzbetreiber Orange sollen schon existieren, der Zeitpunkt des tatsächlichen Mobil-Launches könnte vom Erfolg des Festnetz-Abenteuers abhängen. (pte)