Dublin - Eine irische Universität plant eine neue Filmhochschule nach dem lange Zeit in Irland lebenden US-Regisseur John Huston zu benennen. Die "Huston Film School" werde der Erinnerung an den 1987 verstorbenen Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler, der Anfang der 50er Jahre aus den USA nach Irland umgesiedelt war, gewidmet, teilte die Nationale Universität von Irland in Galway am Montagabend mit.

"Die Huston School wird gewährleisten, dass Irland weiterhin seine zahlreichen kreativen Talente einem Weltpublikum nahe bringen wird", sagte John Hustons Tochter, die Schauspielerin und Oscarpreisträgerin Anjelica Huston.

John Huston machte in seiner gut 60 Jahre dauernden Karriere mehr als 50 Filme, darunter Klassiker wie "Der Malteser Falke" (auch: "Die Spur des Falken"), "African Queen" und "Misfits - Nicht gesellschaftsfähig". Sein letzter Film, "Die Toten", basierte auf der James-Joyce-Novelle "Dubliners".

(APA)