Bagdad - Die irakische Führung hat den UNO-Waffenkontrolloren nach der Vorlage ihres Berichts zum Stand der Inspektionen eine verzerrte Darstellung vorgeworfen. Einige Fakten seien überzeichnet, andere verkürzt dargestellt worden, sagte der Berater von Machthaber Saddam Hussein, General Amr Rashid, am Dienstag in Bagdad. Der von Chefkontrollor Hans Blix und dem Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Mohammed El Baradei, am Montag dem UNO-Sicherheitsrat vorgelegte Bericht stelle keine "verhältnismäßige Darstellung der Tatsachen" dar und verdecke die Fakten. (APA)