Wien - Die Bewohner der Gasometer City sind ausgesprochen zufrieden - und beurteilen ihr Wohnumfeld im Schnitt mit der Schulnote 1,5. So das Ergebnis einer Umfrage der Maerki Management Consulting KEG, die am Dienstag von Wohnbaustadtrat Werner Faymann (SP) präsentiert wurde.

Gute Werte bekamen Lichteinfall, Schallschutz, Sicherheit und Raumaufteilung. Für Faymann "ein besonderes Kompliment an die Planer". Schlechtere Werte gab's für Einkaufsmöglichkeiten in den Gasometern: Es fehlt ein Elektrofachmarkt, auch werden der Branchenmix bei den Bekleidungsshops und die Qualität der Gastronomie bemängelt. Außerdem wird ein besseres Sport- und Freizeitangebot gewünscht. (frei/DER STANDARD, Printausgabe, 29.1.2003)