Wien - Die steirische Landeshauptfrau Waltraud Klasnic (V), Mitglied des ÖVP-Teams für die Koalitionsverhandlungen, betonte am Donnerstag in Wien vor dem Bundesrat, man befinde sich derzeit in einer der spannendsten, aber auch in einer schwierigen Phase der Regierungsbildung in Österreich. In der ÖVP-Fraktion sei man - wie auch in den anderen Fraktionen - bemüht, "dass für das Morgen das Beste herauskommt", betonte Klasnic. Ob die Gespräche bzw. Verhandlungen noch Tage oder Wochen dauern, könne sie derzeit aber noch nicht abschätzen, so die steirische Landeshauptfrau.

Sie wünsche sich jedenfalls "eine stabile Bundesregierung", die den Reformkurs halte, und das bei stabilen Finanzen. Beim Finanzausgleich wiederum sei zu berücksichtigen, dass es nicht nur um um den Bund und die Länder gehe, sondern auch um die Städte und Gemeinden, "wo die Menschen leben". Zur nötigen Verwaltungsvereinfachung meinte Klasnic, eine Bürokratievereinfachung alleine sei zu wenig - es gehe auch um mehr Bürgernähe. (APA)