Der ORF hat den Teletest-Vertrag mit dem Marktforschungsinstitut Fessel-GfK um weitere drei Jahre verlängert. Der im Jahr 2000 abgeschlossene Vertrag für 2001 bis 2003 enthielt die Option auf Verlängerung um weitere drei Jahre bis Ende 2006, die man nun ausgeübt habe. Fessel-GfK bezifferte das Auftragsvolumen der Verlängerung mit 11,5 Millionen Euro.

Der Teletest basiert auf der kontinuierlichen elektronischen Messung der Fernsehnutzung von 3.131 Erwachsenen und 379 Kindern in 1.500 heimischen TV-Haushalten. Die Ergebnisse sind repräsentativ für das Fernsehverhalten der 6.793.000 Österreicherinnen und Österreicher ab zwölf Jahren und der 822.000 Kinder von drei bis elf Jahren in Haushalten mit TV-Empfang (terrestrisch, Kabel, Satellit). (APA)