Miami - US-Präsident George W. Bush will im Budget des kommenden Jahres 41,3 Milliarden Dollar (38,4 Mrd. Euro) für die Sicherheit im Inland aufbringen, wie der Leiter der neuen US-Heimatschutzbehörde mitteilte. Bush werde den Kongress um die Bewilligung dieser Summe für das im Oktober beginnende Haushaltsjahr 2004 bitten, sagte Tom Ridge am Donnerstag (gestern/Ortszeit).

Für die Heimatschutzbehörde, die als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September gegründet wurde und die Arbeit von 22 sicherheitsrelevanten US-Bundesbehörden mit 170.000 Bediensteten koordinieren soll, seien davon 36,2 Milliarden Dollar (33,7 Milliarden Euro) vorgesehen. Der derzeitige erste Jahresbudget der Behörde beläuft sich auf 33 Milliarden Dollar. Im vergangenen Jahr gaben die USA 37,7 Milliarden Dollar für Sicherheitsmaßnahmen im Inland aus; darin waren auch Kosten für Einsätze der Streitkräfte enthalten. (APA/AP)