Wien - ORF 1 präsentiert an diesem Wochenende seinen ZuseherInnen eine aktuelle Variation des Filmcocktails "Best of Hollywood".

"Club der Teufelinnen" und "Jackie Brown"

Am Samstag, dem 1. Februar 2003, gründen Bette Midler, Goldie Hawn und Diane Keaton um 21.10 Uhr in ORF 1 den "Club der Teufelinnen", um sich an ihren untreuen Männern, allesamt alternde Don Juans, die sich mit "jungen Gänsen" umgeben, zu rächen. Im Kinohit des Jahres 1996 muss sich auch "Sex and the City"-Queen Sarah Jessica Parker überlegen, auf welche Seite sie sich im Kampf der Geschlechter wirft. Nur auf ihrer eigenen Seite kämpft im Anschluss Blaxploitation-Goddes Pam Grier, die als "Jackie Brown" 1997 ein fulminantes Kinocomeback feierte - in Quentin Tarantinos gleichnamiger, atmosphärisch amüsanter Tour de Force durch die siebziger Jahre - inklusive Kultsoundtrack und superbem Ensemble: Neben Pam Grier brillieren um 22.50 Uhr in ORF 1 Samuel L. Jackson, Robert Forster, Bridget Fonda, Michael Keaton und Robert De Niro.

"Big Momma's House"

Tags darauf, am Sonntag, dem 2. Februar, startet Komik-Ass Martin Lawrence seinen Doppelpack-Angriff auf die Lachmuskeln der ORF-ZuseherInnen. Zuerst schlüpft er als FBI-Mann in die Haut einer rüstigen Südstaaten-Oma, um das Vertrauen einer Zeugin zu gewinnen - in der Premiere des Komödienspaßes "Big Mamas Haus", der unter der Regie des "Bodyswitch"-erfahrenen Raja Gosnell ("Mrs. Doubtfire") entstand. Neben Lawrence, der mit "Big Momma's House" (Originaltitel) 2000 versuchte, Superstar Eddie Murphy den Rang als schwarzer Verwandlungskünstler abzulaufen, spielen Nia Long, Paul Giamatti und der kleine Jasha Washington, der schon in "Der Staatsfeind Nr. 1" erste Kinoluft schnupperte. Das atemberaubende Make-up stammt von Oscar-Preisträger Greg Cannom ("Mrs. Doubtfire", "Dracula"). (red)