Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Archiv

"Das letzte Wort ist gesprochen", vermeldet RTL2 hinsichtlich einer Trennung vom Vermarkter IP Deutschland. Der Privatsender wird sich laut Aussendung ab 2004 selbst vermarkten.

Dem vorangegangen war ein Artikel im Fachblatt Der Kontakter, der von einem "Scheidungskampf" zu berichten wusste. Davon könne keine Rede sein: Bei der Beschlussfassung seien Vertreter aller Gesellschafterparteien anwesend gewesen, so das Senderstatement.

Wie berichtet klagte RTL 2-Chef Josef Andorfer wiederholt über die "unbefriedigende" Vermarktung der IP Deutschland. Sie verkaufe seinen Sender nicht so gut wie RTL und Vox. (red/DER STANDARD; Printausgabe, 1./2.2.2003)