Klagenfurt - Drei Personen aus dem Lavanttal in Kärnten haben in der Nacht auf Sonntag in Bad St. Leonhard (Bezirk Wolfsberg) Hakenkreuze, SS-Symbole und Schmähungen gegen die Polizei auf Ortstafeln, Verkehrszeichen und Hausfassaden gesprayt. Ein 18 Jahre alter Koch, sein 21 Jahre alte Kollege sowie eine 20 Jahre alte Schülerin wurden laut Angaben der Exekutive auf freiem Fuß angezeigt.

Die drei Verdächtigen zündeten zudem Knallkörper vor der Polizeiinspektion Bad St. Leonhard und warfen rohe Eier auf einen geparkten Streifenwagen. Zuvor hatten sie auf drei Ortstafeln mit roter Farbe Hakenkreuze und SS-Embleme angebracht. Hausfassaden und die örtliche Eissportanlage wurden mit nationalsozialistischen Parolen besprüht. Laut Polizei beschmierten dieselben Tätern auch ein Verkehrszeichen in Reichenfels mit NS-Symbolen. (APA)