London - Die kurdische Untergrundorganisation PKK hat nach einem Bericht des britischen Rundfunksenders BBC im Vorfeld der Bombenexplosionen in Istanbul vor Anschlägen auf Ziele in der Türkei gewarnt. Der Sender strahlte am Montag ein Interview mit PKK-Chef Murat Karayilan aus, das der BBC zufolge vor etwa zwei Wochen in den Kandil-Bergen in Nordirak aufgenommen wurde.

Darin sagte Karayilan der BBC zufolge: "Es ist möglich, dass wir eine Reihe von Anschlägen auf wirtschaftliche und militärische Ziele in türkischen Städten verüben." Bei zwei Bombenexplosionen in Istanbul waren am Sonntag 17 Menschen getötet und mehr als 150 verletzt worden. (APA)