Bild nicht mehr verfügbar.

Xiang Sun ist auch im UEFA-Cup für die Freistoße von der linken Seite zuständig.

Foto: AP/Punz

Wien - Wenn die Wiener Austria am Donnerstag im Horr-Stadion (20.30 Uhr/live ORF Sport Plus) gegen den aktuellen kasachischen Cupsieger und Liga-Zweiten FC Tobol Kostanai zum Erstrunden-Rückspiel der Qualifikation im UEFA-Cup antritt, dann kämpft sie auch gegen eine Schwarze Europacup-Serie an. Die Violetten haben nach einer 0:1-Niederlage in der Fremde noch nie den Aufstieg geschafft.

Und das war seit 1963 immerhin schon viermal der Fall. Zuletzt unter dem Trainerduo Frenkie Schinkels/Peter Stöger reichte 2005/06 in der ersten UEFA-Cup-Runde gegen Viking Stavanger ein 2:1 vor eigenem Publikum nicht, die 0:1-Hypothek aus dem ersten Spiel in Norwegen zu tilgen. Aufgrund der Auswärtstorregel musste die Austria Abschied vom Bewerb nehmen.

Endstation war davor nach einem 0:1 auswärts auch 1980/81 im Meistercup (1. Runde) gegen FC Aberdeen (0:0), 1971/72 im Europacup der Cupsieger (3. Runde) gegen den AC Torino (0:0) und 1963/64 im Meistercup (1. Runde) gegen Gornik Zabrze (1:0, Entscheidungsspiel 1:2/heim).

Erfreulich ist aber, dass die Austria auch bereits fünfmal nach einer Auswärtsniederlage mit zwei Toren Differenz den Aufstieg zu Hause erzwungen hat. Der jüngste derartige Coup glückte 1993/94 im Meistercup, als in der ersten Runde Rosenborg Trondheim nach einem 1:3 in Norwegen 4:1 daheim eliminierte wurde.

Die Austria hat schon insgesamt 22-mal versucht, nach Auswärtsniederlagen im Europacup in die nächste Runde einzuziehen. In sieben Duellen gab es ein Happy End. Viermal gelang dies nach einem 0:1 nicht. (APA)

Technische Daten und möglichen Aufstellungen für das Erstrunden-Rückspiel der UEFA-Cup-Qualifikation:

Austria Wien - Tobol Kostanai (Donnerstag, Horr-Stadion, 20.30 Uhr/live ORF Sport Plus, Schiedsrichter: Carlos Miguel Toborda Xista/Portugal)

Austria: Safar - Standfest, Bak (Madl/Metz), Schiemer, Majstorovic (Troyansky) - Krammer, Hattenberger, Acimovic, Sun Xiang (Sulimani) - Bazina, Okotie. Ersatz: Almer - Suttner, Netzer, Dragovic, Topic

Fraglich: Bak (Schlag auf Wade), Majstorovic (Rücken-Probleme), Sun (Adduktoren-Probleme)

Es fehlen: Diabang (noch nicht spielberechtigt), Blanchard (verletzt)

Tobol: A. Petuchow I - Mukanow, Tarasenko, Dimitrow, Irismetow - A. Petuchow II/Skorich, Baltjew, Nurdauletow, Schumaskaljew, Charabara - Golban

Ersatz: Bajinskij - Nurgaljew, Jakowlew, Sabalakow, Ibarew, Aubakirow, Lotow, Jurin, Schkot

Hinspiel: 0:1