Wien - Armando Ponce de Leon und Georg Purger vom amtierenden österreichischen American-Football-Meister Graz Giants haben nach Angaben des AFBÖ am 27. Juni beim Finale der Austrian Bowl gegen die Swarco Raiders Tirol positive Dopingproben abgegeben. Die beiden Spieler, die auf eine Öffnung der B-Probe verzichteten, sind von ihrem Club suspendiert wurden. Die Giants dürfen ihren Meistertitel aber behalten.

"Es werden in Zusammenarbeit mit der NADA und dem ÖADC sicher Strafen ausgesprochen. Wie hoch diese sind, hängt auch davon ab, ob es sich um vorsätzliches Doping gehandelt hat", erklärte AFBÖ-Präsident Michael Eschberger. Bei den verbotenen Mitteln handle es sich laut Eschberger bei Purger um eine Substanz, die "in einem Medikament vorhanden sein könnte." Jene Substanz, die bei Ponce de Leon gefunden wurde, bezeichnete Eschberger als "eher leistungshemmend, wobei es sein könnte "dass etwas geraucht wurde."

Geklärt ist aber bereits, dass die Steirer ihren Austrian-Bowl-Titel behalten dürfen. Die Finalgegner aus Tirol wären nur dann nachträglich zu Meisterehren gekommen, wenn drei Spieler der Giants überführt worden wären.

Purger und Ponce de Leon haben bis Mitte nächster Woche Zeit, ihre Stellungnahmen abzugeben. Graz-Vorstand Angelo Barsuglia bestätigte gegenüber der APA, dass die Spieler "bis zur endgültigen Klärung dieser Angelegenheit" suspendiert worden sind. Laut Barsuglia musste Purger ein Medikament einnehmen, hatte aber dafür nicht um eine erforderliche Genehmigung angesucht. (APA)