Die scheinbar unerschöpflichen Ressourcen sowie die stabile und wachsende Wirtschaft Russlands wirken auf den derzeitigen Weltmärkten wie eine unendliche Erfolgsgarantie. Russland und auch dessen Aktienmärkte profitieren vor allem von den BRIC-Kollegen Indien und China, deren großer Bedarf nach Energie die Preise für Öl und Gas zusammen mit einem gewissen Spekulationsvolumen in bisher ungeahnte Höhen getrieben hat. Für Anleger bietet sich eine Investition über einen Index-ETF an: Während die Société Générale-Tochter Lyxor einen ETF auf den DJ-RusIndex Titans 10 im Programm hat, erschließt die niederländische ABN Amro den russischen Aktienmarkt über den DAXglobal Russia.

Wie der Name bereits suggeriert, beinhaltet der Titans 10 von Dow Jones die zehn größten und liquidesten Blue Chips Russlands. Der Russland-Index aus dem Hause DAX erweitert diese Gruppe auf bis zu 30 Werte, wobei derzeit 24 Aktien enthalten sind. Vergleicht man die Indexgewichtung nach Branchen, so fällt sofort ins Auge, dass beide Indizes zu knapp 50 Prozent auf Unternehmen aus dem Energiesektor setzen, wobei der Erdöl- und Gas-Gigant Gazprom mit jeweils um die 15 Prozent am stärksten gewichtet ist. Darüber hinaus sind in beiden Indizes derzeit weitere 15 Prozent für Rohstoffe wie Stahl und Eisen reserviert. Knapp zwei Drittel der in beiden Indizes vertretenen Unternehmen setzen also auf den Außenhandel mit Energie und sonstigen Rohstoffen, dem Rückgrat der russischen Wirtschaft. Die restlichen Aktien entstammen Branchen wie Telekommunikation und Finanzdienstleistungen.

Während der von Lyxor herangezogene DJ RusIndex Titans 10 ein Preisindex ist, verwendet ABN Amro den Performanceindex der DAXglobal Russia Index-Familie.

Beim Lyxor ETF Russia (DJ RusIndex Titans 10), ISIN: FR0010326140, wird einer Managementgebühr von jährlich 0,65 Prozent, beim ABN Amro Market Access DAXglobal Russia Index ETF, ISIN: LU0269999958, eine Managementgebühr von jährlich 0,70 Prozent berechnet.

ZetrifikateReport-Fazit. Die Anlage in den Lyxor ETF Russia (DJ RusIndex Titans 10) und/oder den ABN Amro Market Access DAXglobal Russia Index ETF ist für jene Anleger interessant, die von einem weiterhin steigenden wirtschaftlichen Potential eines der größten Emerging Markets ausgehen. Aufgrund der Zusammensetzung beider Indizes sollte der Einfluss der Entwicklung an den Rohstoffmärkten auf den Anlageerfolg nicht übersehen werden.