Bild nicht mehr verfügbar.

Vizekanzler Wilhelm Molterer (VP) hat nach dem Ministerrat einen "Inflationsbekämpfungsgipfel" angekündigt. Er und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (VP) wollen "schnellstmöglich Vertreter der Nationalbank zu einem Gespräch einladen, um über zielgerichtete Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung zu beraten".

Foto: Reuters/Bader

Wien - Vizekanzler Wilhelm Molterer (VP) hat am Dienstag nach dem Ministerrat einen "Inflationsbekämpfungsgipfel" angekündigt. Er und Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (VP) wollen "schnellstmöglich Vertreter der Nationalbank zu einem Gespräch einladen, um über zielgerichtete Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung zu beraten".

Man müsse bei diesem Problem an die Wurzeln gehen, z.B. mit einem - von Bartenstein bereits geforderten - schärferen Wettbewerbsrecht, so Molterer. Der Finanzminister verwies auf eine Studie der OeNB, die in preisbestimmenden Sektoren Wettbewerbsmängel festgestellt habe. Gefragt, ob bei diesem Gipfel auch Vertreter anderer Parteien teilnehmen werden, sagte Molterer, wenn das Interesse bestehe, dann sei er dafür selbstverständlich offen.

Zur ablehnenden Haltung der ÖVP betreffend des von der SPÖ geforderten Stopps bei der Mietpreiserhöhung sagte Molterer, dies wäre nur eine Mogelpackung gewesen, weil das Thema damit nur verschoben worden wäre. Dies wäre "nur Sand in die Augen der Menschen gestreut". (APA)