Bild nicht mehr verfügbar.

Gone, but not forgotten: Isaac Hayes umschmeichelt bei Soulsugar Kinderöhrlein.

Foto: APA

Ob die Zielgruppenerschließung unter die Kategorie musikalische Früherziehung fällt oder der Forderung nach gratis Kindergartenplätzen Nachdruck verleihen soll, sei dahingestellt. Das sonntägliche Soulsugar setzt auf die Allerjüngsten, indem es am Nachmittag bei freiem Eintritt zu "Soulsugar 4 Kids" lädt: Soul-Kinderdisco, Animation, Grillerei und Planschbecken als sonntägliches Alternativprogramm zu Bud Spencer.

Aber: Musikalische Sozialisierungsmaßnahmen können mitunter das Gegenteil bewirken - auch wenn Brummbärstimmen à la Barry White oder jene des kürzlich verstorbenen Isaac Hayes bei den Kids ihre Wirkung gewiss nicht verfehlen. Zu fortgeschrittener Stunde wird auf Erwachsenenprogramm gesetzt: Madrid de los Austrias machens live - Arno und Emodee wechseln Vinyl. (lux / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 22.8.2008)