Bild nicht mehr verfügbar.

Karlheinz Klement darf nicht als Liste FREI kandidieren.

Foto: APA/Jäger

Klagenfurt - Der aus der FPÖ ausgeschlossene Nationalratsabgeordnete Karlheinz Klement wird in Kärnten bei der Nationalratswahl mit einer Namensliste antreten. Sein Wunsch, als Liste FREI (DI Karlheinz Klement - Parteilose, freiheitliche Liste) antreten zu dürfen, wurde am Donnerstag von der Landeswahlbehörde einstimmig abgelehnt.

"Er wird als 'Dipl.-Ing. Karlheinz Klement' auf dem Wahlzettel stehen, ohne das Wort Liste und ohne Kurzbezeichnung", sagte der Leiter der Landeswahlbehörde, Herbert Hauptmann, auf APA-Anfrage. Klement hatte erst am Montag seinen Wunsch zurückgezogen, als FPÖ kandidieren zu können und alternativ die Liste FREI vorgeschlagen. (APA)