Bild nicht mehr verfügbar.

Der Elektrokonzern Samsung hat auf der IFA in Berlin eine klare Kampfansage in Richtung Apple getätigt. Das Gerät X360 für Profi-AnwenderInnen wiege in der leichtesten Konfiguration 1,27 Kilogramm und messe an der dünnsten Stelle 1,67 Zentimeter, so der Hersteller.

Foto: APA/EPA/RAINER JENSEN

Bild nicht mehr verfügbar.

Damit konkurriert das Notebook mit dem MacBook Air von Apple und dem X300 von Lenovo, die ähnlich leicht und leistungsfähig sind. Das X360 kommt Ende September ab rund 1.600 Euro in den Handel.

Foto: APA/EPA/RAINER JENSEN

Das Notebook hat ein 13,3 Zoll großes Display. Es wird entweder mit einer 128-Gigabyte-Festplatte oder mit einem SSD-Speicher ausgeliefert. Letztere Speichertechnologie ist deutlich schneller, verbraucht weniger Energie und ist resistenter gegenüber Erschütterungen. Die Akku-Laufzeit beträgt laut Samsung 10,5 Stunden. Ein DVD-Brenner ist nicht eingebaut, lässt sich aber über eine der drei USB-Schnittstellen anschließen.

Foto: Gregor Kucera

Samsung bedient mit dem X360 ein rasant wachsendes Marktsegment. Notebooks machen inzwischen mehr als die Hälfte des Marktes aus und aktuell gibt es zwei neue Trends. Zum einen ist es die schnell wachsende Klasse sogenannter Netbooks, die sehr kompakt, technisch abgespeckt und auch günstig sind. Das andere Extrem sind ultra-flache Geräte wie das MacBook Air, bei denen sich die Hersteller die minimalistischen Abmessungen dank technologischer Innovationen auch teuer bezahlen lassen.

Foto: Gregor Kucera

Auch ein kleiner Gruß an Apple durfte bei der Präsentation nicht fehlen: "Lighter than air" lautet der Slogan von Samsung bei seinem neuen Notebook. (APA/dpa/red)

Foto: Gregor Kucera