Peking - In China sind fast 13.000 Kleinkinder in Krankenhäuser eingeliefert worden, weil sie Milch aus verseuchtem Milchpulver getrunken hatten. Dies teilte das chinesische Gesundheitsministerium am Sonntag nach Berichten staatlicher Medien mit. Das Milchpulver war mit Melamin versetzt, das zu schweren Nierenerkrankungen führt, an denen bereits vier Säuglinge starben. (APA)