Bild nicht mehr verfügbar.

Franz Fischler fordert die Kronen Zeitung auf die angebliche Hetzkampagne einzustellen und droht mit rechtlichen Schritten.

Foto: Reuters/Bader

Franz Fischler, Leiter des Personenkomitees zur Unterstützung von ÖVP-Spitzenkandidat Wilhelm Molterer und Präsident des Ökosozialen Forums, ist empört. Seit Tagen laufe in der Kronenzeitung eine Hetzkampagne gegen ihn, teilte er in einer Aussendung mit. Die Zeitung schreibe unwahre Behauptungen zu seiner Haltung zur Gentechnik und werfe ihm vor, Lobbyist für Gentechnikfirmen zu sein.

Fischler kritisiert das Blatt von Herausgeber Hans Dichand: "Es ist schon erbärmlich, dass eine angeblich unabhängige Zeitung und ihre Journalisten zu Gunsten ihrer Wahlkampagne für die SPÖ jeglichen Anstand verloren haben." Er fordert dazu auf, die "Hetzkampagne" einzustellen, "sonst behalte ich mir rechtliche Schritte vor". Für ihn grenzen die erschienenen Berichte über ihn an Rufschädigung. (red, derStandard.at, 26.9.2008)