Fünf Verletzte hat am Dienstag in den frühen Morgenstunden ein Verkehrsunfall auf der A1 im Bezirk Melk gefordert. Nach Polizeiangaben war ein Lkw auf einen Pkw aufgefahren. Das Schwerfahrzeug überschlug sich in der Folge und blieb auf dem Dach liegen. Die Richtungsfahrbahn Salzburg blieb im Abschnitt Pöchlarn - Ybbs fast zwei Stunden lang zur Gänze gesperrt.

Laut Polizei war der mit drei Personen besetzte Pkw im Gemeindegebiet von Bergland von einem Lkw gerammt worden. Während das Auto quer über den Pannen- und ersten Fahrstreifen zum Stillstand kam, schleuderte der Lastwagen nach links, stieß gegen die Betonleitwand, überschlug sich und blieb letztlich ebenfalls quer zur Fahrbahn auf dem Dach liegen.

Bei dem Verkehrsunfall erlitt der Beifahrer des Lkw-Lenkers schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Mostviertel Amstetten eingeliefert. Der Lkw-Chauffeur und die drei Pkw-Insassen wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Mostviertel Melk transportiert. (APA)