Wien - Die Wertpapierexperten von Sal. Oppenheim haben den Fair Value für die Anteilsscheine des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckman (SBO) deutlich um 36,2 Prozent von 61,60 auf 39,30 reduziert. Die Kaufempfehlung "Buy" wird von den Analysten bestätigt.

Laut Sal. Oppenheim werden die Ölunternehmen im Jahr 2009 aufgrund der Kreditknappheit und des stark gesunkenen Ölpreises ihren Investitionsaufwand um durchschnittlich neun Prozent zurückfahren. Außerdem schätzen die Experten, dass die SBO-Umsätze im Jahr 2010 um 15 Prozent sinken werden und 2011 weiterhin flach bleiben werden.

Die Gewinnschätzungen schrauben die Spezialisten für 2008 um 1,2 und für 2009 um 15,7 Prozent hinunter. Somit wird der Gewinn im Jahr 2008 bei 3,61 Euro je SBO-Titel gesehen und 2009 bei 3,55 Euro je Anteilsschein. Im Jahr 2010 erwarten die Experten ein Ergebnis von 2,42 Euro je Aktie. (APA)