Rom - Alle Produktionswerke des Autobauers Fiat in Italien werden von 15. Dezember bis 10. Jänner still stehen. Damit reagiert der Turiner Konzern auf den starken Nachfragerückgang wegen der wirtschaftlichen Krise. Die Kurzarbeit betrifft 58.930 Mitarbeiter des Konzerns, darunter auch die Töchter Sevel, Iveco und Magneti Marelli, teilten die Gewerkschaften am Freitag mit.

Fiat warnte kürzlich vor einem drohenden Nachfrageeinbruch um 10 bis 20 Prozent im kommenden Jahr. Zwischen Juli und Ende September, im dritten Quartal, legte der operative Gewinn bei Fiat um knapp acht Prozent auf 802 Mio. Euro zu. Der Umsatz stieg um 3,2 Prozent auf 14,3 Mrd. Euro. (APA)