Colón - Erstmals seit 64 Jahren ist ein russisches Kriegsschiff in den Panama-Kanal eingelaufen. Wie die Kanalbehörde ACP in der Nacht zum Samstag mitteilte, fuhr der U-Boot-Zerstörer "Admiral Tschebanenko" vom Atlantik her zum Pazifik durch die 77 Kilometer lange Wasserstraße. Zuletzt seien 1944 im Rahmen des Zweiten Weltkriegs vier sowjetische U-Boote durch den Kanal gefahren, teilte die russische Botschaft in Panama mit. Der Kanal stand damals unter der Kontrolle der USA.

Der Zerstörer "Admiral Tschebanenko" hatte zuvor an russisch-venezolanischen Manövern in der Karibik teilgenommen. Auf der pazifischen Seite des Kanals soll der Zerstörer fünf Tage in der ehemaligen US-Militärbasis Rodman vor Anker gehen. Diese war 1999 von den USA an Panama übergeben worden. (APA/AFP)