Bild nicht mehr verfügbar.

Feiernde Hamburger in Köln.

Photo by Vladimir Rys/Bongarts/Getty Images

Bild nicht mehr verfügbar.

Mladen Petric, Doppeltorschütze für die Hanseaten, mit Ivica Olic, rechts, und Guy Demel.

AP Photo/ Roberto Pfeil

Köln - Der Hamburger SV hat am Sonntag in der deutschen Fußball-Bundesliga den Anschluss an das Spitzenquartett gewahrt. Die Hanseaten (30 Punkte) setzten sich zum Abschluss der 16. Runde durch zwei Treffer von Mladen Petric auswärts gegen den 1. FC Köln, für den Milivoje Novakovic traf, mit 2:1 durch und liegen nur knapp hinter 1899 Hoffenheim (34), Bayern München (34), Bayer Leverkusen (31) und Hertha BSC (30) zurück.

Der VfL Wolfsburg besiegte im zweiten Sonntagsspiel Hannover 96 mit 2:1 und liegt mit 26 Punkten unmittelbar hinter dem HSV auf Rang sechs. Cristian Zaccardo und Zvezjdan Misomovic trafen für Wolfsburg. Jiri Stajner hatte für die Hannoveraner, bei denen Goalie Florian Fromlowitz die Rote Karte sah, zwischenzeitlich ausgeglichen. (APA/dpa)