St. Petersburg - In der Eremitage in St. Petersburg werden nach Aussage des Museumsdirektors mehrere hundert Kunstwerke vermisst. Ob sich darunter auch bedeutende und wertvolle Objekte befinden, ließ Michail Piotrowski offen. Viele der Objekte würden jedoch schon seit dem Zweiten Weltkrieg vermisst, erklärte der Direktor des weltberühmten Museums.

Eine Umfrage im Auftrag der russischen Regierung hatte kürzlich ergeben, dass aus russischen Museen mehr als 50.000 Objekte verschwunden sind. Der frühere Präsident Wladimir Putin hatte die Erhebung in Auftrag gegeben, nachdem vor zwei Jahren Hunderte von gestohlenen Kunstwerken entdeckt worden waren, die ursprünglich der Eremitage gehört hatten. (APA/AP)