Zwei Fernsehfilme und drei Dokumentationen werden nach dem 4. Antragstermin vom Fernsehfonds Austria mit insgesamt 510.700 Euro gefördert. Insgesamt wurden im Jahr 2008 zur Unterstützung der Produktion von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen rund 7,4 Millionen Euro an Förderungsmitteln für 37 Projekte zugesagt, resümiert Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH für den Fachbereich Rundfunk in einer Aussendung. Die höchste Förderung der letzten Sitzung dieses Jahres geht mit 400.000 Euro an die Verfilmung "Erzherzog Johann und Anna Plochl" der Epo Film.

Unter den zehn Förderansuchen setzten sich weiters der Fernsehfilm "In einem anderen Licht" der Eclypse Filmpartner Film (20.000 Euro), die Dokumentationen "Die Erfindung Europas - 60 Jahre Marshallplan" der Otto Pammer Filmproduktion (24.900 Euro) und "Pipilotti Rist" (28.000) der Amour fou Filmproduktion durch. Weiters wird aus Anlass des 200. Todestages von Joseph Haydn in der mit 37.800 Euro geförderten Produktion der Wega Film "Haydns Kopf" der spektakuläre Schädelraub neu aufgerollt und die Schaffenszeit und Verdienste des Komponisten reflektiert.

Die Förderentscheidung sowie die Antragstermine für das Jahr 2009 sind auf der Website der RTR-GmbH abrufbar. (APA)