Washington - Nur sechs Wochen vor dem Ende ihrer Amtszeit hat die US-Regierung eine Reihe von Bestimmungen zum Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen aufgehoben. Sie verfügte die Abschaffung von Vorschriften, die eine wissenschaftliche Überprüfung der Bestandssituation bestimmter Arten verlangen. Aufgrund dieser Berichte kann der Bau von Autobahnen, Dämmen oder anderen Infrastrukturprojekten verzögert oder gestoppt werden.

Die neuen Bestimmungen treten in 30 Tagen in Kraft. Der künftige US-Präsident Barack Obama kündigte an, die Änderungen wieder rückgängig zu machen. Auch der Kongress hat die Befugnis, die obligatorischen wissenschaftlichen Überprüfungen wieder einzuführen. (APA/AP)