Bild nicht mehr verfügbar.

Preisträger Henning Mankell

Foto: REUTERS

Unna - Henning Mankell erhält den erstmals verliehenen "Ripper Award".  Der schwedische Krimiautor erhält den neu geschaffenen Europäischen Preis für Kriminalliteratur, der mit 11.111 Euro ausgestattet ist. Die Auszeichnung werde am 2. März 2009 in Unna verliehen, teilte das Westfälische Literaturbüro am Montag in Unna mit. Mankell werde dann auch aus seinem Werk lesen.

Die Besucher des nach eigenen Angaben größten europäischen Krimifestivals "Mord am Hellweg" sowie Krimifans aus mehr als 20 Ländern hatten Mankell zu ihrem Favoriten gewählt. Seine Bücher um den eigenbrötlerischen Kommissar Kurt Wallander sind in 33 Ländern veröffentlicht und einige davon auch verfilmt worden.

"Mit seiner Kurt-Wallander-Serie hat er das Genre auf ein neues Niveau gebracht", hieß es in der Begründung der schwedischen Krimi- Autorin Liza Marklund, die ihren Kollegen für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte. An der Abstimmung während des achtwöchigen Festivals im vergangenen Herbst beteiligten sich rund 10.000 Krimileser. Mit dem Preis sollen Autoren ausgezeichnet werden, die auf besondere Weise Verantwortung für die Kriminalliteratur und ihre zeitgemäße Weiterentwicklung übernommen haben und deren Werk eine bedeutende Rezeption im europäischen Raum erreicht hat. Die Auszeichnung soll künftig alle zwei Jahre im Rahmen des Festivals vergeben werden. (APA/dpa)