Bild nicht mehr verfügbar.

Die nur wenige Mikrometer dünnen Spinnfäden sind rund 140 Millionen Jahre alt.

Foto: AP/Martin Brasier

London - Ein britischer Forscher hat das bislang älteste Spinnennetz der Welt entdeckt. Der aktuelle Fund lässt darauf schließen, dass kunstvolle Radnetze bereits früher existiert haben als bisher angenommen. Die Fäden des seidigen Gebildes sind in einem kleinen Stück Bernstein eingeschlossen, das ein Amateur-Fossiliensammler vor zwei Jahren an Englands Südküste gefunden hat.

140 Millionen Jahre

Der Paläobiologe Martin Brasier von der Universität Oxford bestimmte das Alter der Bruchteile eines Millimeters dünnen Spinnenfäden auf 140 Millionen Jahre. Der bisherige Rekordhalter war ein ebenfalls in einem Bernstein eingeschlossenes Fädenbündel, das Wissenschafter auf ein Alter von 120 Millionen Jahre schätzten. (APA/red)