Wien - 130 Christbäume aus Niederösterreich werden heuer in den Obdachlosenhäusern und Mutter-Kind-Heimen der "Wiener Tafel" für ein stimmungsvolles Weihnachtsfest sorgen. Bereits im Vorjahr hat die ARGE NÖ Christbaum- und Schmuckreisigproduzenten dem Sozialverein 100 Bäume zur Verfügung gestellt.

"Gerade zu Weihnachten spüren Bedürftige ihre Einsamkeit besonders stark. Wir wollen auch ihnen einen Lichtblick und Freude schenken. Da leistet die ARGE NÖ Christbäume einen grundlegenden Beitrag für ein bisschen Normalität zur Weihnachtszeit", dankte Martin Haiderer, Geschäftsführer der "Wiener Tafel".

Seit einigen Jahren engagiert sich Josef Reithner, stellvertretender Obmann der 224 Mitglieder zählenden Arbeitsgemeinschaft, für Kinderheime und Bedürftige: "Sie hätten sonst zu Weihnachten wahrscheinlich keinen Baum. Sie sollen aber genau so Weihnachten feiern können, wie andere Kinder auch", so Reithner.

Die "Wiener Tafel" sammelt überschüssige Lebensmittel und Hygieneartikel dort ein, wo sie anfallen und bringt sie dort hin, wo sie benötigt werden. Mit diesen Warenspenden aus der Wirtschaft werden Bedürftige in Obdachlosenherbergen, Flüchtlingshäusern und Mutter-Kind-Heimen unterstützt. (APA)