Florenz - Walter Novellino hat am Mittwoch während seiner zweiten Amtszeit als Coach des italienischen Fußball-Erstligisten Torino erstmals Grund zum Jubeln gehabt. Die Turiner, bei denen ÖFB-Teamspieler Jürgen Säumel ab der 71. Minute zum Einsatz kam und die Gelbe Karte sah, feierten im Coppa-Italia-Achtelfinale auswärts gegen Fiorentina einen 1:0-Sieg (Bianchi/19.).

Für den stark abstiegsgefährdeten Serie-A-Club (Rang 18) war es ein willkommenes Erfolgserlebnis, haben Säumel und Co. doch seit dem 8. November, als der Ex-Grazer den entscheidenden Treffer beim 1:0-Sieg gegen Palermo erzielt hat, in fünf Meisterschaftsspielen (zuletzt 2:5 bei Bologna) nur einen Punkt geholt. Novellino, der die Turiner schon von Juni 2007 bis April 2008 betreut hatte, trat am 8. Dezember die Nachfolge von Gianni De Biasi an. (APA)

Coppa Italia (Achtelfinale):

AS Roma - Bologna 2:0
Fiorentina - Torino 0:1