Wien - Meister Bregenz hat am Mittwoch in der 15. Runde der Handball-Liga Austria (HLA) bei HIT Innsbruck eine empfindliche 25:35-Niederlage kassiert. Die Vorarlberger liegen damit drei Runden vor Ende des Grunddurchgangs nur noch drei Punkte vor ihren "Nachbarn" HC Hard. Die Harder setzten sich in einem Duell um Rang zwei gegen die aon Fivers deutlich 34:26 durch. Krems gegen Schwaz und Linz gegen Leoben feierten Heimsiege, Tulln gewann in Gänserndorf.

Die Innsbrucker zeigten sich vom 24:33 am vergangenen Wochenende gegen Schwaz gut erholt, waren nicht wiederzuerkennen. Von Beginn an setzten sich die Tiroler von den Bregenzern ab, ihr Sieg stand nie infrage. Ähnlich war die Lage in Hard, wo sich die Gastgeber für die 35:47-Niederlage im Auswärtsmatch revanchierten. Die Wiener liegen bei einem Spiel weniger bereits fünf Punkte hinter den Hardern.

Dazwischen rangieren auf Rang drei die Kremser. Ihnen gelang trotz einer nicht immer überzeugenden Leistung ein 31:22-Erfolg gegen die Schwazer, womit ihnen die Teilnahme am Meister-Play-off auch theoretisch nicht mehr zu nehmen ist. HC Linz AG feierte seinen vierten Saisonsieg ausgiebig in Form eines 41:20 gegen Leoben, Gänserndorf war gegen die Tullner auf verlorenem Posten und unterlag 20:30. (APA)