Sun hat Version 2.1 der Virtualisierungssoftware VirtualBox veröffentlicht und für Linux, Windows und Mac OS X zum Download bereit gestellt. Zentrale Neuerungen: VirtualBox kommt nun auch mit den Disk-Image-Formaten VMDK (VMware) und VHD (Microsoft) klar. Zusätzlich wurde die Netzanbindung virtueller Rechner über Network Address Translation (NAT) erleichtert.

3D

Als "experimentell" stufen die Entwickler 3D-beschleunigte Grafik im Gastsystem und die Unterstützung von 64-Bit-Gastsystemen auf 32-Bit-Hosts ein.(red)