Paris - Frankreich feiert das Ende der EU-Ratspräsidentschaft mit einer großen Videoausstellung in Paris. Unter dem Titel "Dans la nuit, des images" sind seit Donnerstag im Grand Palais Werke von Künstlern aus 27 Staaten der Europäischen Union zu sehen.

Die 140 visuellen Arbeiten, die auf Leinwände, Boden oder Wände projiziert werden, sollen einen Überblick über das Schaffen europäischer audiovisueller und multimedialer Künstler bieten. Gezeigt werden sowohl bekannte als auch weniger bekannte Künstler. Unter den großen Namen befinden sich Bill Viola, William Klein, Michael Snow, Thierry Kuntzel, Bob Wilson, Sarkis und Antoni Muntadas. Die kostenlose Ausstellung dauert bis zum 31. Dezember. (APA/dpa)