Salzburg - Ein Betrunkener hat den Zugverkehr auf der Westbahnstrecke zwischen Seekirchen und Steindorf (Flachgau) für eine halbe Stunde lahmgelegt. Der 23-jährige Hilfsarbeiter aus Lochen (OÖ) war gegen 6.00 Uhr mit 1,5 Promille auf den Gleisen zur Haltestelle Wallersee getorkelt. Ein Lokführer hatte den Mann beobachtet und den Fahrdienstleiter des Bahnhofes Steindorf alarmiert, informierte die Sicherheitsdirektion Salzburg.

Sämtliche Züge wurden angehalten. Polizisten fanden den Betrunkenen im Warteraum der Haltestelle Wallersee. Um 6.34 Uhr setzten die Züge ihre Fahrt wieder fort. In der Nacht auf Freitag hat ein betrunkener Lenker mit einem Firmenbus in St. Georgen im Pinzgau eine Straßenlaterne gerammt. Der 26-jährige Pinzgauer machte sich aus dem Staub, wurde aber wegen einer verlorenen Kennzeichentafel und seiner Fußspuren im Schnee ausgeforscht. Der Unfall-Lenker hatte laut Polizei 1,4 Promille Alkohol im Blut. Ein nachkommender Lkw prallte dann gegen den umgeknickten Laternenmast. Verletzt wurde niemand. (APA)