Wien- Ein Alkolenker ist in der Nacht auf Sonntag in Wien rabiat geworden: Kurz nach 4.00 Uhr beobachtete eine Polizeistreife, wie in der Schönbrunner Straße in Margareten ein 39-Jähriger Schlangenlinien fuhr und rote Ampeln ignorierte. Die Beamten versuchten, den Mann anzuhalten, um einen Alkotest durchzuführen. Plötzlich raste der Lenker aber auf einen Polizisten los, der auf die Seite hechtete.

Der 39-Jährige versuchte in Richtung Stadtzentrum zu entkommen, wobei er einen gefährlichen Crash verursachte: Auf Höhe der Pilgramgasse überfuhr er auf der Wienzeile erneut eine rote Ampel und krachte mit einem anderen Pkw zusammen, wobei sein Fahrzeug gegen ein Brückengeländer geschleudert wurde.

Beruhigt hatte sich der Mann trotz einer Stirnverletzung immer noch nicht: Als die Polizei eintraf, schlug er wie wild auf die Beamten ein. Er wurde wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt festgenommen. (APA)