Paris - Ein Komiker-Preis für einen mehrfach verurteilten Holocaustleugner hat in Frankreich für Empörung gesorgt. Der französische Kabarettist Dieudonné hatte dem Holocaustleugner Robert Faurisson einen "Preis für Frechheit" verliehen. Der Preis wurde von einem Mitarbeiter überreicht, der als jüdischer Häftling verkleidet war. Kulturministerin Christine Albanel sowie zahlreiche Organisationen hätten den Auftritt von Robert Faurisson in einer Show verurteilt, berichtete die Zeitung "Le Parisien" am Montag.

Albanel sprach von einer "verletzenden Provokation". Unter den etwa 5000 Zuschauern am Freitagabend im Pariser Zénith-Saal sei auch der ultrarechte Politiker Jean-Marie Le Pen gewesen, hieß es. Der Historiker Faurisson war mehrfach wegen der Leugnung des Holocausts verurteilt worden. (APA/dpa)