Jerusalem - Israels Oppositionsführer Benjamin Netanyahu will die radikale Palästinenserorganisation Hamas mit allen Mitteln bekämpfen und aus dem Gazastreifen vertreiben, sollte er als Sieger der anstehenden Parlamentswahl hervorgehen. "Wir müssen etwas unternehmen, damit dieses Hamas-Regime von der Bildfläche verschwindet", sagte Netanyahu am Dienstag in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters. Wenn Israel die Hamas im Gazastreifen nicht entferne, sei es nur eine Frage der Zeit, bis sich die radikal-islamische Gruppe wieder bewaffnet habe.

Das Hauptziel einer Regierung unter seiner Führung wäre daher, die Hamas aus dem Gazastreifen zu vertreiben, erklärte der ehemalige Ministerpräsident und Chef der rechten Likud-Partei. Auf die Frage, wie er das erreichen wolle, antwortete Netanyahu: "Mit allen notwendigen Mitteln."

Netanyahus Likud-Block liegt in Umfragen leicht vor der regierenden Kadima-Partei des scheidenden Ministerpräsidenten Ehud Olmert. Allerdings holte Kadima-Spitzenkandidatin Tzipi Livni in einer Umfrage, die nach Beginn der Luftangriffe auf den Gazastreifen erhoben wurde, fast zu Netanyahu auf. Damit zeichnet sich ein knappes Rennen ab, was sich allerdings durch die Kämpfe im Gazastreifen und die ungewisse Entwicklung des Konflikts noch vollkommen ändern könnte. (APA/Reuters)