Ein Landeshauptmann kann nicht alle Einnahmen und Ausgaben seiner Regionalverwaltung überblicken. Selbst Erwin Pröll nicht. Der behauptete: "Vielen würden die Augen übergehen", wüssten sie, wie viele ORF-Gebühren Niederösterreich kassiert und wie viel es für ORF-Filme ausgibt. Die APA liefert die Daten: Das Land nahm 2007 25,4 Millionen aus ORF-Gebühren ein und widmete 2,88 Millionen der Landesfilmförderung. Als "Behauptung" tat Pröll ab, ORF-Gebühren brächten Bundesländern mehr als 100 Millionen Euro. Es sind mehr als 106. Möglicherweise macht der Landeshauptmann da Augen. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 9.1.2009)