Frankfurt - Deutsche-Bank-Experten empfehlen, ab Jahresmitte wieder verstärkt in Aktien zu investieren. Dann dürften die massiven Zinssenkungen der Notenbanken greifen, sagte Georg Schuh von DB Advisors. Der Geschäftszweig ist für die Vermögensverwaltung für institutionelle Kunden der Deutschen Bank zuständig. "Es wird ein positives Aktienjahr", sagte Schuh voraus. Zum jetzigen Zeitpunkt empfiehlt er allerdings die Investition in Unternehmensanleihen. Die Unsicherheit an diesem Markt sei zwar ebenfalls hoch. Der Investor könne hier aber hohe Risikoprämien kassieren.

Die Aktienmärkte dürften Schuhs Einschätzung zufolge auch in diesem Jahr stark schwanken und die Unternehmensgewinne erneut um 25 Prozent schrumpfen. Er rechnet aber damit, dass 2010 der Boden erreicht ist und die Gewinne stagnieren. Der Experte empfiehlt neben Investitionen in Sektoren wie Energie, Versorgung und Telekom auch die gezielte Einzelauswahl von Unternehmen mit gesunden Bilanzen und einer soliden Finanzierung.

Schuh sieht den wirtschaftlichen Abschwung teilweise als Normalisierung vorangegangener Überhitzungen und nicht als den Beginn einer länger anhaltenden Depression. "Die aktuelle Deflationsdebatte ist übertrieben", sagte er. Schuh rechnet mit einem wieder steigenden Ölpreis, der die Inflation antreiben werde. (APA/Reuters)