Bild nicht mehr verfügbar.

Chrome und Firefox geben die Geschwindigkeit vor, der Rest trottet hinterher.

Foto: Archiv

Die freien Webbrowser - Google Chrome und Mozilla Firefox - können einen weiteren deutlichen Erfolg gegen ihre proprietären Mitbewerber, Microsoft Internet Explorer und Opera, verzeichnen. Nach einem Bericht von ZDNet Australia waren die beiden erstgenannten Browser bei Performance-Tests wieder deutlich schneller als die Konkurrenz.

SunSpider-Test

Beim "SunSpider-Test", einem Industriestandardtest für JavaScript, wurden Microsofts Internet Explorer 8 Release Candidate 1, Opera 10.00 Alpha, Firefox 3.1b1, Chrome 2.0.158.0 und das WebKit r40220 Developer-Project, das in Chrome und Apples Safari inkludiert ist, getestet. Google Chrome und Mozilla Firefox konnten - gemeinsam mit dem WebKit - die proprietäre Konkurrenz verblasen.

Viermal schneller

Der schnellste Browser, der Google Chrome, war dabei viermal so schnell wie der langsamte Browser im Test, der Internet Explorer. Es wird sich zeigen, ob Microsoft bis zur finalen Version hier noch Geschwindigkeit gut machen kann, oder ob man der freien Konkurrenz weiter davonziehen lässt.(red)