Der weltgrößte Mobilfunkanbieter, China Mobile, will im laufenden Jahr 58.8 Milliarden Yuan (8,6 Milliarden Dollar) in sein UMTS-Netz (3G) investieren. Außerdem wolle das Unternehmen zusammen mit ausländischen Firmen Telefone dafür produzieren, sagte der stellvertretende Generalmanager der China Mobile Group, Zhang Chunjiang, am Montag in Peking.

Finanzen

Wegen der Finanzkrise sei das Volumen der Mobilfunkgespräche seit dem letzten Quartal 2008 zurückgegangen, sagte er. (APA/Reuters)