Wien - Bregenz ist auch im Meisterplayoff der Handball Liga nicht zu stoppen. Am Samstag feierten die Vorarlberger einen klaren 31:22-Heimsieg gegen HIT Innsbruck und haben damit weiter eine blütenweiße Weste. Allerdings konnte Hard nicht abgeschüttelt werden, der Lokalrivale verbuchte bei den Fivers einen 32:28-Erfolg. Für den Vizemeister aus Wien ein enttäuschendes Resulta.

Hard hat als Zweiter vier Punkte Rückstand auf den "Ländle"-Konkurrenten. Im dritten Spiel des Abend setzte sich Schwaz im Duell der Nachzügler zu Hause mit 33:32 gegen Krems durch. Im Kampf um den Halbfinaleinzug haben beide Teams damit bereits vier Punkte Rückstand auf Innsbruck.

Im Aufstiegs-Play-off erlitt West Wien einen Dämpfer, unterlag bei Bärnbach/Köflach mit 22:31 und rutschte wieder aus den Top-Vier. Leoben und die noch ungeschlagenen Linzer feierten hingegen Favoritensiege.