St. Gallen - Der Besitzer eines Hauses in der Schweizer Stadt St. Gallen hat im Gefrierfach eines Kühlschrankes eine Babyleiche gefunden. Die mutmaßliche Kindesmutter wurde laut Polizei ermittelt. Der grausige Fund fand bereits vor zwei Wochen im Zuge einer Wohnungsräumung statt.

Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung gegen die Kindesmutter ein und zog auch das Institut für Rechtsmedizin hinzu. Wie die gerichtsmedizinischen Untersuchungen zeigten, dürfte das Neugeborene unmittelbar nach der Geburt gestorben sein. Die Frau hatte die Wohnung seit mehreren Monaten nicht mehr bewohnt. (APA/ag.)