Bild nicht mehr verfügbar.

Im Loch Awe ertranken vier Camper

Foto: APA/EPA/Cheskin

London - Vier Camper sind auf mysteriöse Weise in einem schottischen See ertrunken. Rettungskräfte zogen am Samstagmorgen zwei leblose Männer aus dem Loch Awe in der Grafschaft Argyll. Zwei weitere Camper waren nach Polizeiangaben am Sonntag noch immer vermisst. Die Retter hatten keine Hoffnung mehr, sie noch lebend zu finden. Am Ufer wurden sie nicht entdeckt. Die Toten trugen Schwimmwesten.

Die 30 bis 47 Jahre alten Angler hatten in der Nacht mit dem Boot zu einem Pub am gegenüberliegenden Ufer des Sees fahren wollen. Ein fünfter Mann der Gruppe aus Glasgow blieb zurück. Er wurde durch Hilferufe seiner Freunde geweckt und alarmierte die Polizei. Die Suche nach den Verunglückten war schwierig, weil die Rettungskräfte im Nebel über dem Wasser nicht einmal fünf Metern weit sehen konnten. Das Boot wurde bis zum Sonntagabend nicht gefunden. (APA/dpa)