Wien - Zum achten Mal schreibt Henkel Central Eastern Europe (CEE) 2009 den Henkel Art Award als Förderkunstpreis für die Region Mittel-, Osteuropa und Zentralasien aus. Der mit 7.000 Euro dotierte Preis richtet sich an bildende Künstler aus 31 Ländern. Neu in diesem Jahr ist die erweiterte Kooperation mit dem MUMOK, wo der Gewinner - neben einer Ausstellung im jeweiligen Heimatland - auch eine Einzelpräsentation in Wien erhalten wird.

Gastateleiers für junge österreichische Talente

Parallel werden außerdem die mit jeweils 2.000 Euro dotierten Henkel Art.Award. Förderpreise für junge österreichische Talente und für junge osteuropäische Künstler verliehen. Letzterer wird unter den Teilnehmern des Gastatelier-Programms von KulturKontakt Austria vergeben. "Zahlreiche Teilnehmer bzw. Gewinner der letzten Jahre haben internationale Karrieren starten können", hieß es heute, Montag, in einer Aussendung. Der Preisträger 2008, Miha Strukelj, wird etwa heuer Teilnehmer an der Kunstbiennale Venedig sein. (APA)