Der Radiosender FM4 bittet wieder zum Sommer-Workshop: "FM4 bietet keine klassische Ausbildung, auch kein abzusitzendes Praktikum, sondern einen zweimonatigen sommerlichen Crash-Kurs", heißt es beim Sender. Die Bewerber müssen ein Assesement Center durchlaufen. Über die Bühne geht es am 21. Mai. Fünf bis sechs Leute sollen rekrutiert werden, so Jenny Blochberger von FM4.

Kein Praktikum

Blochberger betont, dass es sich um kein Praktikum, sondern um eine "fundierte Radio-Ausbildung" handle: "Das ist eben kein 'Ich schnupper mal ins Radio rein'-Ding, das man hauptsächlich für den Lebenslauf macht und wo man im Prinzip eh nur anderen bei der Arbeit zusieht und höchstens Briefe in Kuverts packen darf, sondern eine Ausbildung für dezidiert am Medium Radio interessierte Menschen mit dem Ziel, bei FM4 zu arbeiten."

500 Euro pro Monat

Nach den zwei Monaten sollen die Leute in der Lage sein, selbstständig Beiträge zu gestalten, meint sie. Das Einsatzgebiet umfasst nicht nur Radio, sondern auch andere Teilbereiche von FM4. Etwa Internet oder Produktion, so Blochberger, die die Ausbildung als Startschuss für eine längerfristige, regelmäßige Mitarbeit sieht. Der Sender zahlt 500 Euro pro Monat. Die Bewerber sollen ein "Motivationsschreiben, ein paar Proben bisheriger Arbeiten und einen selbst gefertigten Radio-Beitrag" schicken. Bewerbungsschluss ist Ende April. (red)